Entwicklung von Autogas


Viele Menschen denken, dass die Idee, ein Fahrzeug mit Gas zu betrieben, noch relativ neu ist. Doch dies ist nicht so. Tatsächlich entstand dieser Gedanke bereits im 19. Jahrhundert. Der von Nikolaus Otto entwickelte erste Verbrennungsmotor wurde nämlich mit sogenanntem Leuchtgas betrieben. Damals konnte sich diese Methode jedoch noch nicht durchsetzen. Als dann nach dem Ersten Weltkrieg eine Versorgungsknappheit herrschte, wurde der Gedanke erneut aufgenommen und sowohl Leuchtgas als auch Holzgas als Kraftstoff verwendet. Eine ähnliche Situation lag während des Zweiten Weltkriegs und danach vor. Auch hier war die Versorgung äußerst schwierig und so wurden immer mehr Motoren mit Holzgas als Kraftstoff betrieben. Den letzten „Entwicklungsschub“ erhielt Autogas dann in den 70er Jahren während der weltweiten Ölkrise. Von diesem Zeitpunkt an stieg die Zahl der mit LPG betriebenen Fahrzeuge stetig bis zum heutigen Tage an.

Umweltschutz ist eine Chance und keine Last, die wir tragen müssen.

-Helmut Sihler (*1930), östr. Topmanager-