Vor- und Nachteile der Autogasumrüstung


Wie fast alles im Leben, so hat auch die Umrüstung eines Fahrzeuges auf Autogas sowohl Vor- als auch Nachteile. Ein Nachteil ist sicher der relativ hohe Preis von etwa 2000 Euro, den die Umrüstung kostet. Außerdem sollte man sich unbedingt an eine Spezialwerkstatt wenden, um einen fehlerhaften Einbau der Gasanlage zu vermeiden. Auch sollte man sich vergewissern, dass kein minderwertiges Material benutzt wird. All dies setzt eine gewisse Kenntnis des Themas voraus. Dennoch lohnt es sich, denn durch den deutlich niedrigeren Preis von Autogas gegenüber den üblichen Kraftstoffen wie Benzin oder auch Diesel, holt man diese Kosten ziemlich schnell wieder heraus. Außerdem ist der Gasbetrieb schonender für den Motor, so dass dieser eine höhere Lebensdauer aufweist. Jedoch ist nicht jeder Motor bzw. jedes Fahrzeug für die Umrüstung auf Autogas geeignet, was wiederum einen Nachteil darstellt. Ein Vorteil ist jedoch, dass man nach der Umrüstung durch die Kombination aus Benzin- und Gasbetrieb eine höhere Reichweite erzielt. Und außerdem ist das Fahren mit Autogas natürlich auch deutlich umweltschonender, da wesentlich weniger Emissionen ausgestoßen werden. Ein kleiner Nachteil ist aber noch, dass teils unterschiedliche Füllstutzen für das Tanken benutzt werden und so eventuell ein spezieller Adapter gekauft werden muss, wenn man ins Ausland reisen möchte.

Lassen Sie uns alles daransetzen, daß wir der nächsten Generation, den Kindern von heute, eine Welt hinterlassen, die ihnen nicht nur den nötigen Lebensraum bietet, sondern auch die Umwelt, die das Leben erlaubt und lebenswert macht.

-Richard von Weizsäcker-